Fashion Images

Eine Kultur- und Mediengeschichte

Trotz einer Vielzahl an Modepublikationen und Fotobänden großer Modefotografen gibt es bislang keine ausführlich publizierte Geschichte der Modebilder. Weder existiert ein historischer Abriss, noch eine ausführliche Einordnung des Themas in die jeweilige Zeitgeschichte.

Die Geschichte der Fashion Images, ihre kulturelle und historische Bedeutung aber auch ihre Zukunft sollen hier näher beleuchtet werden, so dass am Ende ein fertiges Buch entsteht.

Mein Buchprojekt

Modefotografie ist mehr als nur kommerzielles Bindeglied zwischen Auftraggeber und Konsument. Die Darstellung von Mode – dazu zählen auch Modepuppen, Modekupfer und Illustrationen – ist vielmehr ein kulturhistorisches Phänomen und stets Spiegel ihrer Zeit. Egal, ob wir uns im 15. oder im 21. Jahrhundert bewegen. Hier werden Trends und Tabus berührt, technischer Fortschritt wird sichtbar, Schönheitsideale und Moralvorstellungen werden bewusst in Szene gesetzt.
Kurz: Die visuellen Botschafter der Mode sind purer Zeitgeist, der nach einer genaueren Analyse und Zusammenfassung verlangt.

Ein Buch zu schreiben, ist ein fortlaufender Prozess. Meine Gedanken, Recherchen und Fortschritte an diesem Projekt möchte ich gern teilen. Dazu werde ich in Form von Blogposts meine Inspirationen und Quellen enthüllen und erste Ergebnisse präsentieren. Dabei hoffe ich auf regen Austausch, konstruktive Kritik und Anregungen jeder Art. Auf diese Weise soll eine zusammenhängende Kulturgeschichte entstehen, die final als Print-Version und/oder E-Book erhältlich sein wird.

Blog

No posts found!

Über mich

Gerlind Hector

Als Modejournalistin und Dozentin beschäftige ich mich seit vielen Jahren intensiv mit der Vermittlung von Mode- und Zeitgeist-Themen. Dabei interessiert mich nicht nur die textliche Information von Trends und Tendenzen, sondern auch ihre dafür gewählte Art der Vermittlung.
Kollegen, Modefotografen und nicht zuletzt meine Studenten, die ich im Fach „Modefotografie“ an der AMD Akademie Mode & Design seit dem Jahr 2002 unterrichte, haben mich im Laufe der Zeit oft nach einem besonderen Buchtipp gefragt, der sich mit der Geschichte der Modebilder beschäftigt. Diesen besonderen Tipp möchte ich in Zukunft gerne geben können.

Fashion Images

Inhaltsverzeichnis

1. Erste Botschafter der Eleganz – Von der Stein- bis in die Neuzeit
1.1 Erste Modezeichnung als Höhlenmalerei
1.2 Gewandstudien alter Meister
1.3 Erste Textilmessen sorgen für modischen Austausch
1.4 Modepuppen als erste Botschafterinnen der Mode
1.5 Die Französische Revolution befreit auch die Mode
1.6 Papierpuppen erleichtern Herstellung und Versand
1.7 Erste Journale und Almanache
1.8 Karikaturen zeugen von neuem Stellenwert der Mode
1.9 Das Kaufhaus als Plattform für Mode und Emanzipation

2. Modebilder – Vom ersten Modekupfer bis zur Modefotografie
2.1 Ab 1800: Der Kupferstich als wichtigste Illustrationstechnik
2.2 Ab 1840: Der Stahlstich bringt feinen Detailreichtum
2.3 Ab 1850: Der Holzstich kombiniert Text und Bild
2.4 1880-1900: Erste Modefotografien überzeugen nicht
2.5 Ab 1900: Modefotografie und -grafik ergänzen sich

3. Über 100 Jahre Modefotografie
3.1 Die 10er Jahre: Das erste künstlerische Modefoto
3.2 Die 20er Jahre: Chiaroscuro in Schwarzweiß
3.3 Die 30er Jahre: Wirtschaftskrise, Kunst und Experimente
3.4 Die 40er Jahre: ‚Mode ist unzerstörbar‘
3.5 Die 50er Jahre: Brav und Bieder
3.6 Die 60er Jahre: ‚Youthquake‘ und Flowerpower
3.7 Die 70er Jahre: Politik, Polyester und Plateau
3.8 Die 80er Jahre: Coming Out und Markenwahn
3.9 Die 90er Jahre: Modelkult und Heroin Chic
3.10 2000 – 2010: Kapitalismuskrise, Photoshop, Modefilm
3.11. 2010 – 2020: #MeToo, #NoMakeUp, #Diversity

Feedback

Kritik, Lob und Anregungen sind ausdrücklich erwünscht! Vermissen Sie Themen, Aspekte, Namen? Gern lasse ich mich von Ihren Ideen zu meinem Buchprojekt inspirieren und freue mich über Ergänzungen, Aktualisierungen oder auch Links, die zur Vervollständigung von „Fashion Images" beitragen können. Vielen Dank!